Oberamtsgrenze

Oberämterexterner Link waren Verwaltungsbezirke in früherer Zeit und gelten als die Vorläufer der Landkreise. Das Königreich Württemberg war seit etwa 1810 in 64 Oberamtsbezirke eingeteilt die nach dem jeweiligen Amtssitz bezeichnet wurden. Es erschienen Beschreibungen aller Oberamtsbezirke die im Internet bei Wikisourceexterner Link eingesehen werden können.
Den Breich des Schönbuch berührten folgende Oberämter:

Beispielsweise bietet die Beschreibung des Oberamts Tübingen eine wahrscheinlich erschöpfende Beschreibung der damaligen Tierwelt des Schönbuchsexterner Link. Zitat Auch die Wildkatze ist in den Waldungen unserer Gegend, wenn schon als Seltenheit, vorhanden.

Bild
 Foto: 2004-02-21

Standort

Am Eselstrittweg, neben der Gabeleiche.

Position: Internetkarte

Geschichte

Hier verlief die Grenze zwischen den ehemaligen württembergischen Oberämtern Böblingen und Herrenberg.

Wer etwas dazu beitragen kann und möchte, bitte Post an mich E-mail.

Bemerkungen

Hier verläuft heute die Grenze zwischen den Markungen von Hildrizhausen (früher Oberamt Herrenberg) und Altdorf (früher Oberamt Böblingen).
Bild
 Foto: 2008-05-16

Standort

Am westlichen Ortsrand von Dettenhausen an der Böschung der Kreisstraße K1062/K6947 von Dettenhausen nach Weil im Schönbuch.

Position: Internetkarte

Geschichte

Hier verlief die Grenze zwischen den ehemaligen württembergischen Oberämtern Böblingen und Tübingen. Hier verläuft noch heute die Grenze zwischen den Landkreisen Böblingen und Tübingen sowie den Regierungsbezirken Stuttgart und Tübingen. Darüber hinaus war das auch die Grenze zwischen Württemberg-Baden in der amerikanisch besetzten Zone und Württemberg-Hohenzollern in der französisch besetzten Zone.

Wer etwas dazu beitragen kann und möchte, bitte Post an mich E-mail.

Bemerkungen

Aus diesem Grund hat auch die Kreisstraße zwei völlig verschiedene Nummern.

Impressum Datenschutz Urheberrecht Lizenzen Stand: