Soldatengrab Wagner

Bild
 Foto: 2004-02-21

Standort

Im Tal des Großen Goldersbach.

Position: Internetkarte

Geschichte

Hier wurde am 19. April 1945 der 19jährige Gefreite Viktor Wagner begraben.
Er wurde durch Granatsplitter verwundet und erlag diesen Verletzungen auf dem weiteren Rückzug. Die Kameraden begruben ihn im Tal des Großen Goldersbach, gut 100 m unterhalb der Diebsteigbrücke. Sie stellten ein einfaches Birkenkreuz auf das Grab mit seinem Stahlhelm darauf.
In den 1950er Jahren sollte das Grab auf einen Soldatenfriedhof verlegt werden. Die Hinterbliebenen wehrten sich jedoch dagegen, das Grab blieb wo es ist. Es wurde seitdem von der Familie, der Forstverwaltung und vielen Privatpersonen gepflegt. Dies konnte aber leider nicht verhindern, dass das Birkenkreuz immer wieder zerstört und der Stahlhelm mehrmals gestohlen wurde. Deshalb wurde im Jahr 2000 das Grab neu hergerichtet und ein Metallkreuz aufgestellt.

Bemerkungen

Das Metallkreuz wird auch nicht lange halten, weil die Vandalen demnächst mit Flex und Schweißbrenner in den Wald ziehen werden.

Wenn jemand ein Foto des Grabes mit dem Birkenkreuz hat und es zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen möchte, bitte Post an mich E-mail.



Impressum Datenschutz Urheberrecht Lizenzen Stand: