Schönbuchseiten

Der Schönbuch ist ein waldreicher Höhen­rücken südlich von Stuttgart. Er wird begrenzt von Böblingen und Filderstadt im Norden, Tübingen und dem Neckar im Süden, sowie Nürtingen im Osten und Herrenberg im Westen. Dem Naturraum Schönbuch werden etwa 200 bis 220 km² zugerechnet. 156 km² davon sind seit 1972 als der erste Naturpark Baden-Württembergs ausgewiesen. Etwa 40 km² im zentralen Schönbuch sind eingezäunt und dienen als Rotwild-Reservat.

Weiterführende Links zum Thema Schönbuch.

Nachrichten und Neuigkeiten

Suchen in den Schönbuchseiten

Informationen zur Suche

Vierzehn Jahre wohnte ich in einer Gemeinde am Rand des Naturparks Schönbuch. Zuvor war mir der Schönbuch kein Begriff, aber allmählich entdeckte ich den Naturpark für mich. Das Interesse an Wald und Wild war mir allerdings schon in frühen Jugend­jahren eingpflanzt worden und seitdem immer vorhanden. Gelegentlich fotografierte ich auch mal etwas was mir auffiel, wie das pompöse Widenmann-Denkmal, ohne irgendeinen Plan. Mit meiner ersten Digitalkamera kam dann die Idee, einige Bilder auf meiner Internet­seite zu veröffentlichen. So entstanden die ersten Schönbuch­seiten gegen Ende des Jahres 2003.

Ich habe auch weiterhin keinen Plan sondern fotografiere was mir bemerkenswert erscheint. Um aber etwas Ordnung in das Chaos meiner virtuellen Bilderkiste zu bringen, habe ich die Seiten in fünf Themenbereiche gegliedert und Übersichtsseiten dazu erstellt, wie neben stehend dargestellt. Keine dieser Übersichten erhebt Anspruch auf Vollständigkeit oder auch nur Nützlichkeit.

Da ich ja eigentlich ortsfremd bin, habe ich nur wenig eigene Kenntnisse der Lokalgeschichte und kann deshalb zu vielen Denkmalen, Grenzsteinen oder Brunnen einfach nichts sagen. Deshalb steht auf vielen Seiten nur die Bitte um zusätzliche Informationen. Die Resonanz meiner Leser auf diese Bitte war bisher leider enttäuschend. Außer allerhand Fragen erreichten mich in den vergangenen neun Jahren fünf oder sechs sachdienliche Hinweise, Anregungen oder auch Beschwerden. Woran das liegt? Ich weiß es nicht – ich hatte eigentlich von der Generation Internet, zu der ich nicht gehöre, wesentlich mehr Kommuni­kations­freude erwartet. Vielleicht trägt ja die Neugestaltung, die ich zum zehnten Jahrestag meiner Schönbuch­seiten in Angriff genommen habe, dazu bei dass die Freunde des Schönbuchs mir ein wenig mehr von ihrem Wissen mitteilen. Ich habe auch eine Art von Blog eingerichtet, vielleicht bringt das was.

  • Steine + Kreuze Verglichen mit anderen Waldgebieten ist der Schönbuch geradezu gepflastert mit Denkmalen, Gedenksteinen und alten Grenzsteinen.
  • Hütten Neben den dem Forstbetrieb und der Jagd dienenden Hütten gibt es eine große Anzahl Unterstände die dem Wanderer bei schlechtem Wetter Schutz bieten können.
  • Brunnen Eine erstaunliche Anzahl mehr oder weniger schön gefasster und gestalteter Brunnen gibt es meist an den Hängen der Schönbuchtäler.
  • Hirsche Das Rotwild ist die eigentliche Sehenswürdigkeit des Schönbuchs.
  • Verschiedenes Was mir sonst noch aufgefallen ist.
Kleine Hinweise.
  • Auf das Lupensymbol klicken zeigt das betreffende Bild vergrößert an.
  • Klicken auf so gekennzeichnete Links zeigt die Position mithilfe verschiedener Internetkartendienste an.
  • Nutzen Sie diese Links um mir eine Nachricht zu senden. Ich bin dankbar für Kritik, Anregungen und Korrekturen.
  • Diese Links führen auf andere Seiten im Internet (meist Wikipedia oder Wikisource), für deren Inhalt der jeweilige Betreiber verantwortlich ist.

 


Impressum Datenschutz Urheberrecht Lizenzen Stand: